Kirua Kinderhospital Hilfe  e.V.
 
Kilimanjaro / Tansania



Home

Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

28.04.2020

Corona

Liebe Spender, liebe Freunde und Interessierte!

Knapp 1 Woche ist vergangen seitdem wir zu unserer Sonderspende aufgerufen haben. Manche reagierten sehr schnell und haben bereits gespendet. Die Umbaumaßnahmen sind in vollem Gange, Bestellungen wurden aufgegeben und der Einkauf von Schutzkleidung, Desinfektionsmittel usw. ist bereits erfolgt.

Uns ist es ein Anliegen Sie auf dem Laufenden zu halten, zu berichten über die Lage vor Ort, sowie zu welchen Zwecken die eingegangenen Corona-Spendengelder verwendet werden. Bitte halten Sie dazu unsere Homepage (siehe unten) im Auge, um die neuesten Berichte zu lesen. Wir versichern, dass alle Spendengelder zu 100 % dem Hospital St. Monica bzw. dem damit verbundenen Corona-Projekt zugutekommen. Sowohl in Deutschland, als auch in Tansania werden alle Verwaltungsarbeiten von Ehrenamtlichen durchgeführt.

Die allernotwendigsten Vorsorgemaßnahmen sind getroffen. Desinfektionsmittel und Schutzkleidung sind eingekauft. Mund- und Nasenschutz werden genäht.

Fiebermeßgeräte und Möglichkeit zum Händewaschen wurden gekauft (Bedienung mit dem Fuß!). Am Gate zum Krankenhaus wird streng kontrolliert.

Sauerstoff Konzentratoren sind bestellt. Wir erwarten die erste Lieferung in den nächsten Tagen. Darüber hinaus konnten wir von KCMC, dem größten Krankenhaus der Kilimandscharo Region 10 große Sauerstoffflaschen erwerben.

Die Umbaumaßnahmen laufen auf Hochtouren. Die beiden großen Räume im hinteren Teil der separaten Corona Station, die bisher als Lagerraum dienten, wurden leer geräumt. Mit dem Ausbau des Sanitärbereichs wurde begonnen, der Vorplatz wird vorbereitet und eine Decke wird eingezogen. Der vordere, bereits bezugsfertige Teil, die sogenannte RCH-Abteilung (Reproductive Child Health), welche dieser Tage hätte in Betrieb gehen sollen, wird vorübergehend in die 3. Etage des Hauptgebäudes umziehen. Auch dort sind noch einige Baumaßnahmen nötig.

Erschwert werden alle Arbeiten durch das schlechte Wetter.

In Tansania ist jetzt die große Regenzeit. Wassermassen kommen vom Himmel herunter. Die Straßenverhältnisse sind sehr schlecht. Auf dem Bild zu sehen ist die einzige Straße, welche zum Krankenhaus führt, etwa 100 m vor dem Eingang.

Ab und zu wird in unseren Medien über die Lage auf dem afrikanischen Kontinent berichtet. Aktuell gibt es in Tansania 299 nachgewiesene Infizierte, 10 Tote und 48 Genesene. Die tatsächlichen Zahlen liegen um ein Vielfaches höher. Täglich haben wir Kontakt zu unseren Partnern und Freunden vor Ort. Sie berichten, dass die Angst wächst, dass aber die Regierung noch viel zu lasch reagiert. Allerdings gibt es bereits Regionen in denen Regierungsvertreter oder Kirchen viel striktere Maßnahmen anordnen. Es heißt, Afrika stehe erst am Anfang der Pandemie. Der Höhepunkt auf dem afrikanischen Kontinent wird für den Herbst erwartet.

Wir bleiben wir weiterhin im Kontakt und in engem Austausch mit Kirua / Moshi / Tansania.

Bleiben Sie weiterhin in Kontakt mit uns!

Danke – Asante sana für alles, was Sie in der kurzen Zeit schon ermöglicht haben!

Es ist noch ein weiter Weg hier bei uns, in Tansania und überall auf der Welt!

Es ist diese eine Welt, die uns gemeinsam anvertraut ist!



Zurück zur Übersicht